Repertoire & Projekte

Liedprogramme

„Kalenderblätter”
ein Jahreszeitenzyklus für Mezzosopran und Streichquartett mit Liedern und Werken von Vivaldi, Schubert, Puccini, Bizet, Vaughan Williams u.a.

„Traum und Wirklichkeit”
ein Liederabend mit Werken von Max Reger, Johannes Brahms und Richard Strauss

„L’énigme éternelle“
ein Konzertabend für Mezzosopran und Orgel mit Werken von Liszt, Mahler, Mozart, Ravel, Vierne und Wolf

Oper

Bizet:
Carmen (Carmen)

Dvorak:
Rusalka (Jezibaba)

Gluck:
Orfeo ed Euridice (Orfeo)
Merlins Insel (Diamantine, Hippocratine)

Händel:
Aci, Galatea e Polifemo (Galatea)
Alcina (Bradamante)
Giulio Cesare (Cornelia)

Kienzl:
Evangelimann (Magdalena)

Monteverdi:
L’incoronazione di Poppea (Ottavia)

Mozart:
Cosi fan tutte (Dorabella)
Mitridate, Re di Ponto (Farnace)
Zauberflöte (3.Dame)

Rossini:
L’italiana in algeri (Isabella)

Oratorium

J.S. Bach:
Johannespassion
Magnificat
Matthäuspassion
Weihnachtsoratorium
Verschiedene Kantaten

Duruflé:
Requiem

Händel:
Messiah, Solomon

Langlais:
Missa in Simplicitate

Mendelssohn-Bartoldy:
Elias
Paulus

W.A. Mozart:
Missa Solemnis
Requiem

Pergolesi: Stabat Mater

Saint-Saens:
Oratorio de Noel

Vivaldi:
Gloria

Lied

Brahms: Zwei Gesänge für eine Altstimme mit Viola und Pianoforte, sowie weitere Lieder
Crumb: The Sleeper
Debussy: Trois Chansons de Bilitis
Duparc: Mélodies
Mahler: Rückert-Lieder
Montsalvatge: Cinco canciones negras
Mozart: Verschiedene Lieder
Ravel: Deux mélodies hébraîques, Shéhérazade
Reger: Liebeslieder op., Schlichte Weisen op.76
Respighi: Il tramonto
Schönberg: Verschiedene Lieder
Schubert: Verschiedene Lieder
Schumann: Verschiedene Lieder
Vaughan Williams: Silent Noon
Vierne: Triptyche pour chant et orgue
Wagner: Wesendonck-Lieder
Wolf: Italienisches Liederbuch

„Sepia – Broadway through the Backdoor“

Songs mit Patina aus den besten Zeiten des Broadway: Wiederentdeckte Bilder aus vergangener Zeit erzählen spannende, melancholische und amüsante Geschichten. Ihnen widmen sich die versierte Jazzsängerin Anja Ritterbusch und die klassisch ausgebildete Johanna Krödel in einem gemeinsamen Projekt: In der außergewöhnlichen Instrumentierung mit Klavier (Eike Wulfmeier) und Bassklarinette (Lars Stoermer) werden bekannte und seltener gehörte Kompositionen Stephen Sondheims, Kurt Weills u.a. in ein neues Gewand gekleidet, aber auch Jazzstandards und Eigenkompositionen zu Gehör gebracht. Mit ihrem großen Erfahrungsschatz aus unterschiedlichsten musikalischen Formationen erwecken die vier Musiker die Songs und ihre Geschichten zum Leben. Da geht es um melancholische Erinnerungen, ausschweifende Phantasien, hochnäsige Frauen in schicken Autos und Sehnsüchte aller Art. Schwelgerische Melodien treffen auf hintergründige Erzählungen, pointenreiche Texte auf federnde Grooves. Eine kammermusikalische Besetzung, die auf intensive Kommunikation baut – durchaus auch mal mit einem Augenzwinkern – und Raum für Improvisation lässt.

Diese Webseite speichert einige Benutzerdaten in Form von Cookies. Wenn Sie sich gegen jede Form des Trackings entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser diese Entscheidung für 1 Jahr speichern.  Ich stimme zu / Ich lehne ab
418